“Marktpreisorder”

Definition

Eine Marktpreisorder ist ein Hilfsmittel, das beim Währungsumtausch eingesetzt wird.

Die Marktpreisorder ermöglicht es einer Partei, die eine Währungstransaktion durchführen möchte, diese Transaktion zu einem bestimmten Wechselkurs oder zu einer bestimmten Wechselkursspanne durchzuführen. Die Marktpreisorder bietet dem Käufer die Möglichkeit, eine bestimmte Transaktion zu einem bevorzugten Wechselkurs durchzuführen und die potenziellen negativen Auswirkungen von Marktpreisschwankungen zu mindern.

Wenn ein Kunde eine Marktpreisorder setzt, so verfolgt der FX-Anbieter die Wechselkursbewegungen und führt die Transaktion im Namen des Kunden zu dem Zeitpunkt aus, zu dem der gewünschte Kurs besteht. Dies wird zum Großteil mit Hilfe automatisierter Online-Plattformen durchgeführt und Währungen werden mit sofortiger Wirkung gekauft und verkauft.

Im Rahmen eines Hedgings gegen Währungsmarktvolatilität können Marktpreisorders Limit-Orders und Stop-loss-Mechanismen beinhalten.