“Exotische Währung”

Definition

Wenig gehandelte und hoch illiquide Währungen bezeichnet man als „exotische Währungen“. Die Bezeichnung „exotisch“ hat nichts mit dem Land der Währung zu tun.

Transaktionen in exotischen Währungen sind oft mit hohen Gebühren verbunden, da sich aus ihrer fehlenden Liquidität höhere Spreads beim Währungswechsel ergeben.

Exotische Währungen können konvertierbar sein, wie der mexikanische Peso, oder nicht konvertierbar, wie der brasilianische Real.

Zu den am häufigsten gehandelten exotischen Währungen gehören: der mexikanische Peso (MXN), der chinesische Yuan (CNY), der russische Rubel (RUB), der Hongkong-Dollar (HKD), der Singapur-Dollar (SGD), die türkische Lira (TRY), der südkoreanische Won (KRW), der südafrikanische Rand (ZAR), der brasilianische Real (BRL) und die indische Rupie (INR).