Finanz- und Währungsrisikomanagement
News Index
Von Elliott Locke

5 Schritte zur richtigen Preissetzung in mehreren Währungen

Veröffentlichte März 16, 2017

Mit dem stetigen Wachstumstrend der europäischen und globalen Wirtschaft nutzen Unternehmen weltweit diese Chance, ihren Umsatz zu steigern. Während ein effektives Marketing und ein attraktives Produkt wesentliche Faktoren für erfolgreiche Verkaufszahlen sind, hat jedoch wohl keine Komponente mehr Einfluss darauf als die Preisstrategie des Unternehmens.

Für Unternehmen, die in verschiedenen Währungen Preise setzen und verkaufen, ist dieser kritische Aspekt allerdings nicht einfach zu managen. Im Rahmen des aktuellen Aufwärtstrends der Wirtschaft wollen wir einige Tipps für die Preissetzung in Fremdwährungen mit Ihnen teilen, mit denen Sie die Wettbewerbsfähigkeit und Gewinne Ihres Unternehmens steigern.

Lokale Währung, globaler Erfolg

Bevor wir zu den „To-dos“ der Preissetzung kommen, lassen Sie uns das wesentliche „Not-to-do“ ansprechen. Wenn Sie Zielgruppen außerhalb Ihres Heimatmarktes ansprechen wollen, vermeiden Sie unter allen Umständen, dass die Käufer in Ihrer Währung bezahlen müssen (sofern diese eine andere als die des Zielmarktes ist).

Denn die Übertragung der Konvertierungsgebühren auf die Kunden, treibt diese direkt zur Konkurrenz. Don’t do it! Vermeiden Sie diesen Fehler und arbeiten Sie stattdessen an einer effektiven Preissetzungsstrategie in Devisen – wir unterstützen Sie dabei.

Lassen Sie uns also einen Blick darauf werfen, wie Sie vorgehen sollten, um eine erstklassige Preisstrategie für den Verkauf in mehreren Währungen zu entwickeln.

  • Orientieren Sie sich bei der Preissetzung am Mittelkurs. Von Banken und Zahlungsdienstleistungsanbietern offerierte Wechselkurse beinhalten häufig 2–4 % Gebühren. Wenn Sie sich an diesen höheren Kursen anstatt am Mittelkurs orientieren, setzen Sie Ihre Preise womöglich 2–4 % höher als Ihre Wettbewerber.
  • Bieten Sie Preisnachlässe zum richtigen Zeitpunkt. Ihre Kosten werden in einer anderen Währung als Ihrer Verkaufswährung abgerechnet. Wenn das entsprechende Währungspaar zu Ihrem Vorteil fluktuiert, können Sie eine Preisreduzierung in Betracht ziehen, um Ihre Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, und halten gleichzeitig Ihre angestrebte Gewinnspanne. Oder wenn Ihre Preise bereits sehr wettbewerbsfähig sind, profitieren Sie von einer höheren Gewinnspanne.
  • Wissen, wann Sie den Markt verlassen sollten. Wenn sich die Währungskurse andererseits zu Ihrem Nachteil entwickeln, achten Sie darauf, sich rechtzeitig aus dem Markt zurückzuziehen, bevor der Wechselkurs Ihre Gewinnspanne ruiniert oder sogar zu Verlusten für Sie führt
  • Sichern Sie sich gegen das Währungsrisiko ab. Eine richtige Preissetzung stellt Sie strategisch auf und macht Sie wettbewerbsfähig, doch mit einem erfolgreichen Verkauf, ist die Schlacht noch nicht gewonnen. In der Zeitspanne zwischen dem Verkauf und dem Zeitpunkt der Zahlung und Konvertierung der Fremdwährung zurück in Ihre Währung können Schwankungen desWährungsmarktes Ihren Profit zunichte machen. Um dieses Risiko auszuschalten, sollten Sie Ihre offenen Währungspositionen durch den Abschluss von Spotgeschäften oder Forward-Verträgen absichern. Denn mithilfe dieser Instrumente bleibt Ihre Gewinnspanne während des gesamten FX-Zyklus geschützt.
  • Automatisieren Sie Ihre FX-Strategie. Eine permanente Überwachung des Währungsmarktes ist extrem zeitaufwändig und für viele Unternehmen schlicht nicht umsetzbar. Und selbst bei einer ständigen Kontrolle des Marktes besteht noch immer das Risiko menschlicher Fehler bei der Durchführung der entsprechenden Transaktionen. Nutzen Sie stattdessen Software-Tools, die die Durchführung der benötigten Transaktionen durch Automatisierung garantieren und menschliche Fehler ausschließen.

Im Rahmen des aktuellen Aufwärtstrends der Wirtschaft haben wir einige Tipps für die Preissetzung in Fremdwährungen für Sie zusammengestellt, mit denen Sie die Wettbewerbsfähgkeit und die Gewinne Ihres Unternehmens steigern können. Unser Leitfaden stellt Preissetzungskonzepte vor, die die Wettbewerbsfähigkeit und das Wachstum steigern und gleichzeitig das reale Risiko angehen, das der globale Währungsmarkt für den Reingewinn von Unternehmen bedeutet. Laden Sie den Leitfaden hier herunter.

Schreibe einen Kommentar

*